Die Nachlese

Reportagen und Berichte mit der Keyword-Search suchen... Gegründet 1999 als "Die Nachlese"

ARCHIV INDEX
- Servus-Magazin

- Abenteuer/Reise
- Allgemeinwissen
- Astronomie/Weltall
- Forschung/Hitech
- Fun Stuff/Verrücktes
- Gesund/Umwelt
- Historisches/Antike
- Hobby/Kochen
- Pflanzen/Tiere
- Politik/Wirtschaft
- Sport/Extremsport
- Testautos/Autotests

- Fotos/Bild-Archiv

Translation

Traduction


- Weltbildung-Weblog
- Coole Surftipps
- Über den Autor
- Über Welt-Bildung
- Home/Startseite


Wenn Sie uns Ihre Meinung zu "Die Nachlese" oder einem der Artikel sagen wollen, schreiben Sie bitte an Leserbriefe mit Betreff: Leserbrief – Stichwort.

IHRE MEINUNG



betrifft: Werbe-PopupsIch finde Eure Seite gut gemacht, mir gehen nur diese Werbe-Popups unsäglich auf die Nerven. Muss das sein? (Roman Leinwather)

Es gibt Nachrichtenportale, die verlangen Geld für Informationen, und man muss sich als User anmelden, um sie zu bekommen. Dabei weiß man nie, ob es die Information auch wert ist, dafür zu bezahlen. Wir sind der Meinung, dass das Internet und seine Anwendungen kostenlos für die User sein sollte. Da wir aber auch Kosten zum Erhalt und Ausbau von "Die Nachlese" haben, nützen wir diese Werbe-Popups. Dafür ist das Lesevergnügen gratis, und die Artikel sind trotzdem professionell und seriös recherchiert. – t.m. (Webmaster)

betrifft: Aktuelle Reportagen findenAls begeisterter Nachlese-Leser hätte ich doch eine kleine Kritik zur Aufbereitung Ihrer Artikel. Ich lese sehr gerne die Rubrik Auto-Test/Motor. Leider ist es auf den ersten Blick unmöglich zu erkennen, ob sich ein neuer Artikel eingeschlichen hat. Vielleicht ist das Problem ja lösbar, dies würde den Gerne-Hinklick-Faktor für mich jedenfalls deutlich erhöhen. Ansonsten viel Lob für die toll recherchierten und sehr spannend geschriebenen Artikel, der Bereich der Alternativ-Antriebe ist mir auch ausserordentlich wichtig. (Georg Prantl)

Herzliche Gratulation zu Ihrem Webauftritt! Ihre Seite ist nicht nur hochinformativ, sondern auch ausgesprochen kurzweilig und gut recherchiert. Vor allem die Beiträge zum Thema "Kernenergie" und "Tschernobyl" waren für mich sehr berührend. Ich hätte nur eine Anregung: Wäre es möglich, die Artikel in irgendeiner Weise chronologisch aufrufen zu können? So könnte man jeweils die Aktualität erkennen. Viele Grüße aus Schweden. (David Hirtner)


Alle Artikel enthalten am unteren Ende das Erstellungsdatum. Wenn Sie also in das "Suche"-Feld z.B. 11-05 eingeben, dann bekommen Sie alle im November 2005 erstellten Artikel. Das geht mit jedem Monat so. Wenn Sie nur "-05" eingeben, bekommen Sie (mit ein paar kleinen Einschleichern) alle 2005 erstellten Artikel. – t.m. (Webmaster)

betrifft: Reportage EdelsteinwasserIch habe Deinen Artikel "Edelsteine im Trinkwasser" gelesen. Ich muss aus Erfahrung sagen, dass das Wasser in den Bergen sehr gesund ist. Ich lebte 2 Monate bei einer Schweizer Familie (Region Thun) und wollte dort ein wenig Stress abbauen. Es ist mir gelungen. Meine Haut bekam weniger Falten, und ich fühlte mich wirklich besser. Das kam nicht nur von der Dorfatmosphäre, sondern unter anderem daher, dass das Dorf eine Leitung zur Bergquelle hat. Somit trinkt jeder dieses Wasser direkt von der Natur gefiltert. Mir ist auch aufgefallen, dass dieses Dorf einen erheblich besseren Lebensstandard aufweist und auch ältere Leute haben eine sehr gute Hautkonsistenz. Es kommt beim Wasser darauf an, dass es nicht zu sehr behandelt wird. Okay, genug des Guten. Ich finde "Die Nachlese" sehr interessant. Jeden Morgen begleitet sie mich in den Tag mit einer Tasse Kaffee. Grüße aus Berlin (Torsten Eichel)

betrifft: Reportagen-Serie TschernobylIch habe schon diverse Berichte über Tschernobyl gelesen. Ihrer hat mir sehr gut gefallen. Überhaupt bin ich froh Ihre Seite gefunden zu haben. Nicht oft findet man im Internet interessante und informative Seiten. (W. Müller)

betrifft: Reportage Papier aus Bananen-AbfällenMit Interesse habe ich Ihren Artikel über das Bananenpapier gelesen. Da ich durch meine Frau mit Süd-Kamerun verbunden bin und es satt habe einfach Geld zu schicken, suche ich eine Möglichkeit zur Selbsthilfe. Die Kakao-Plantagen werfen nur noch ein Bruchteil des Ertrags von früher ab. Eine Idee ist noch Palmöl, das zu Seife verarbeitet werden könnte. Aber der Bedarf an Seife ist auch begrenzt. Da Papier ein rechter Mangel-Artikel ist, könnte Papier eine Alternative sein.

betrifft: Reportage Costa RicaGratulation zu diesem hervorragenden Beitrag über Costa Rica. Ich war selbst 4 Mal in diesem herrlichen Land. Meine Exfreundin ist eine gebürtige Tica (Grecia) ca. 30-40 Km von San Jose. Land und Leute sind wunderbar, speziell der Regenwald an der Pazifikküste. Manuel Antonio, einer der schönsten Badestrände mit angrenzendem Regenwald. Herrliche, nicht überfüllte Strände. Den Canopy-Trip im Arenal-Gebiet habe ich mir auch reingezogen. War ein echt geiles Erlebnis. In Tortuguero war ich auch, und Deinen Rat das Meer zu meiden kann ich nur bestätigen, da leider sehr viele Touristen, die sich überschätzen, schon zu Tode gekommen sind. Störend sind eigentlich nur die für Touristen überzogenen Preise. Mein Tipp, für Costa Rica sollte man mindestens 2-3 Wochen einplanen. Ach ja, wichtig ist es immer eine Sonnencreme mit hohem Schutzfaktor mitzuhaben. Ich selbst habe mir Verbrennungen zweiten Grades bei einer Kanufahrt (ca. 5 Stunden) zugezogen. In der Hauptstadt San Jose sollte man nachts nicht ohne Ortskenntnisse und schon gar nicht betrunken umherlaufen. Leider ist die Kriminalität durch Nicaraguaner, die um einen Hungerlohn arbeiten, sehr hoch. Alsdann, Grüße von Franz aus Wien. Asta luego. Pura Vida!


Hinweis zum Erscheinen Ihres Leserbriefs:
Grundsätzlich veröffentlichen wir gerne alle Leserbriefe, wenn sie keine anstößigen Formulierungen enthalten. Wir behalten uns aber vor, die Leserbriefe aus Platzgründen zu kürzen. Wenn Sie uns schreiben, Ihr E-Mail oder auch Ihr Name dabei aber nicht veröffentlicht werden soll, bitten wir, dies bekanntzugeben.


Home/Startseite